Großmeisterin verweist Lokalmatadore in ihre Schranken


Schachgroßmeisterin Elisabeth Pähtz, Platz 17 der Weltrangliste, hat, bei ihrer schon zweiten Simultanveranstaltung in diesem Jahr, Anfang September (10.09.) in den Räumen der VHS den Monheimer und Düsseldorfer Schachspielerinnen und -spielern ihre Grenzen aufgezeigt. Bei dem Simultan, Pähtz spielte gleichzeitig gegen 26 GegnerInnen, fuhr die mit Abstand beste deutsche Schachspielerin souverän 25 Siege ein. Lediglich Stadtmeister Daniel Schalow leistete hartnäckig Widerstand gegen die mächtigen Angriffswellen der Erfurterin und konnte schließlich aus tiefer Defensive heraus einen überraschenden Konter setzen, dem Pähtz nichts mehr entgegenzusetzen hatte. So war das Ergebnis aus lokaler Sicht zumindest etwas erträglich. Die 10 teilnehmenden Spielerinnen und Spieler aus dem Schachkreis Düsseldorf folgten einer Einladung aus Monheim, die der Schachclub Monheim/Baumberg als Ausrichter jedem Verein des Kreises kostenfrei zur Verfügung gestellt hat. Grund dafür ist der aktuelle Wechsel des Vereins in den Schachkreis Düsseldorf. Die Einladung war ein kleines Dankeschön für die tolle Aufnahme im neuen Kreis.
Am Morgen vor dem Simultanmatch gab Frau Pähtz für eine Gruppe schachspielender Mädchen ein gut zweistündiges Sondertraining. „Das ist super toll, dass uns hier die bestes deutsche Schachspielerin ihre Tricks verrät!“, freut sich die Monheimerin Larissa Kiencke. Schalow, erster Vorsitzender des Vereins, ergänzt: „Eine Sympathieträgerin wie Elisabeth Pähtz ist hervorragend als Vorbild für Schachspielerinnen geeignet. Wir erhoffen uns davon einen zusätzlichen Schub bei unseren Vereinsmitgliederinnen und gerade auch bei so schachbegeisterten Mädchen wie Larissa!“ Abgerundet wurde das Wochenende mit einem Vereinsblitzturnier (Blitz ist 5-Minuten-Schach) im Garten unseres Turnierleiters Günter Gast, der zu Gegrilltem und Gekühltem einlud. Bei lockerem Plausch und leckerem Schmaus freuten sich allen Anwesenden über die entspannte Art der die ein oder andere Anekdote aus dem Nähkästchen der Weltspitze ausplaudernden Elisabeth Pähtz. Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass Frau Pähtz das Blitzturnier ungeschlagen gewann. Ein beeindruckendes Erlebnis für alle Mitspielenden.